Uncategorized

Bloomberg-Analyst sieht Chance von 70% für eine Ethereum-ETF Zulassung im Mai

  • Eric Balchunas von Bloomberg glaubt, dass die SEC einen Ethereum-Spot-ETF genehmigen wird, sobald die Frist im Mai abläuft, nachdem BTC-Spot-ETFs bereits genehmigt sind.
  • Andere, etwa Anthony Scaramucci von SkyBridge Capital, sehen die Sache wegen der negativen persönlichen Grundhaltung von SEC Chef Gensler weniger einfach.

Die Bitcoin-Spot-ETFs sind da, aber wann werden wir ein ähnliches Produkt für Ethereum bekommen? Experten sind geteilter Meinung darüber, wann und ob die SEC ein börsengehandeltes Produkt für Ethereum genehmigen wird. Einem Bloomberg-ETF-Experten zufolge wird die SEC das Produkt bis zum Ablauf der Frist im Mai genehmigen. Nicht jeder ist jedoch so optimistisch und weist darauf hin, dass die kryptofeindliche Haltung von Gary Gensler ins Spiel kommen könnte.

Die Genehmigung des Bitcoin-Spot-ETF war ein monumentales Ereignis für die Kryptoindustrie. Sie brachte Bitcoin in den Mainstream und öffnete die Schleusen für Hunderte Milliarden Dollar an Investitionen von Vermögensverwaltern, Anlageberatern und anderen institutionellen Anlegern. Darüber hinaus investiert ein Spot-Produkt im Gegensatz zu einem Futures-ETF direkt in Bitcoin, wodurch die Kryptowährung aus dem Verkehr gezogen wird und das verbleibende Angebot folglich den Preis beeinflussen sollte.

Die nächste wichtige Frage ist nun, wann andere Kryptowährungen ihre Spot-ETFs erhalten werden Laut Eric Balchunas wird Ethereum der nächste sein. In einem Interview mit einem Krypto-News-Outlet verriet der Bloomberg-ETF-Experte, er verfüge über Insiderwissen, dass Ether-ETFs „in Ordnung gehen würden“. Er fügte hinzu:

„Der Ether-Spot ist mit Sicherheit an die Hüfte des Bitcoin-Spots gebunden. Er wird gehen, wohin er geht. Er hängt im Grunde wie an einem 15-Fuß-Seil, an dem er ihm folgt.“

Bloomberg ETF analyst Eric Balchunas said he expects a 70% chance of an Ethereum spot ETF being approved in May. The SEC needs to make approval decisions on multiple Ethereum spot ETF applications by the end of May, including VanEck, Ark 21Shares and Hashdex. Digital asset lawyer…

— Wu Blockchain (@WuBlockchain) January 11, 2024

Laut Balchunas besteht eine 70-prozentige Chance, dass die SEC den Ether-ETF bis Mai genehmigen wird.

Der Weg zum Ethereum Spot ETF

Mit Bitcoin haben ETFs bewiesen, welchen Einfluss sie haben. Am ersten Handelstag verzeichneten dieBTC-ETFs ein Handelsvolumen von über 4 Milliarden Dollar, ein neuer Rekord. Allerdings ist man bei Ethereum längst nicht derart optimistisch.

Der Kryptofan und Rechtsanwalt Joe Carlasare meint, dass es länger dauern könnte, als die meisten Leute erwarten. Er erklärte:

„Ethereum-Spot-ETFs werden zugelassen werden, aber die SEC wird versuchen, sorgfältig einen Präzedenzfall zu schaffen, der es ihr erlaubt, einen gewissen Ermessensspielraum bei der Entscheidung darüber zu behalten, welche ETFs für digitale Vermögenswerte auf den Markt kommen dürfen.“

Damit, so der Anwalt, soll sichergestellt werden, dass die SEC keinen Präzedenzfall schafft, der den Marktteilnehmern den Irrglauben vermittelt, dass jede Kryptowährung ihren eigenen Spot-ETF haben kann.

Entscheidend ist, dass Bitcoin bei der SEC ein Ausreißer ist. BTC ist die einzige Kryptowährung, die die SEC konsequent als kein Wertpapier eingestuft hat. Während die Behörde einst Ether in diese Kategorie einordnete, hat sie ihre Aussage inzwischen zurückgezogen, insbesondere seit Ethereum zum Proof-of-Stake-Konsensmechanismus übergegangen ist.

Laut Anthony Scaramucci, dem Gründer von SkyBridge Capital und ehemaligen Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses, ist Gensler das größte Hindernis für den Ether-ETF. CNBC sagte er:

„Solange Gensler an der Macht ist, ist es weniger wahrscheinlich dass ein ETH-ETF genehmigt wird, offen gesagt, aber ich denke, es ist… wahrscheinlich“,

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More